Gretchen 89 ff

Alles auf Anfang

vom Scheitern und neue Wege wagen

 

ein szenischer Liederabend gespielt von: Cordula Sauter | Spiel und Akkordeon und Katharina Bohny | Spiel und Gesang

 

mehr

 

Foto Tobi Mey
Foto Tobi Mey

 

Die große Liebe geht schief. Was kann da noch kommen?
Mit Texten und Liedern machen sich zwei Frauen auf die lustvolle Suche nach dem “Danach”. Dabei diskutieren und singen sie über verschiedene weibliche Stärken und Stolpersteine und streiten sich über die Frage, wie lange Frau im Regen auf einen Mann warten soll.
Der Spagat zwischen Selbstzweifel einerseits und dem „Anything goes“ andererseits überfordert sie in ihrer Sehnsucht nach dem „richtigen“ Leben. Bloß nichts verpassen! So unternehmen sie den unmittelbaren Versuch, es diesmal besser zu machen.

 

Im Miterleben des Scheiterns auf der Bühne verwischen die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit. Ein dramatisch-witziger Abend über das Scheitern und den Mut, neu anzufangen; und noch einmal und noch einmal…

 

 


Flurgeflüster

Premiere: 7. Januar 2017

 

Der Vorverkauf läuft. Es lohnt sich zu reservieren!

 

Kammerspiel Seeb Bachenbülach

 

 

Ein Nachbarschafts-Thriller, in dem das Fremde nur eine Wand entfernt ist.

 

Charity und Russel sind Appartementbewohner in einem neu errichteten Wohnblock, begegnen sich häufig auf dem Flur und lernen sich kennen. Das Verhältnis beginnt harmlos, Post entgegennehmen, gemeinschaftliches Lästern, ein DVD-Abend.

Thema ihrer Unterhaltung wird immer öfter: Wer ist die unsichtbare Nachbarin hinter der Tür mit der Nummer 10, von der sie nur Müllsäcke vor der Wohnungstür zu Gesicht bekommen?

Das Publikum wird Zeuge, wie eine scheinbar harmlose Nachbarschaftsbeziehung sich zu einem Konflikt der besonderen Art entwickelt, und der eine oder andere wird sich fragen, wie gut er seine Nachbarn eigentlich kennt…

 

Ein fesselnder Krimi – jung, frech, beunruhigend. Hitchcock könnte Pate gestanden haben!

 

 

Ensemble:
Katharina Bohny
Nils Habermacher

 

Regie:
Urs Blaser

 

Ausstattung:
Michael Gerschwyler
Harry Behlau